Kurzkritik: Top Gun: Maverick (Film, 2022)

Sage und schreibe 36 Jahre nach dem ersten Teil, folgt mit „Maverick“ der Nachfolger des 1986 Films, erneut mit Tom Cruise in der Hauptrolle. Pete Mitchell ist noch immer Captain, allerdings nicht bei der Elite-Truppe der Kampfpiloten. Stattdessen ist er Testpilot eines Hyperschallflugzeugs und bringt erneut seine Vorgesetzten gegen sich auf. Erst soll er gefeuert werden, doch dann wartet eine Mission auf ihn, die sein Leben verändert…

Kurzkritik: Prinzessin Mononoke (Anime-Film, 1997)

Der Studio Ghibli-Klassiker von Hayao Miyazaki stellt die Beziehung zwischen Mensch und Natur in den Mittelpunkt. Zwei junge, ungewöhnliche Menschen stehen sich plötzlich gegenüber in einem großen Konflikt, der das Schicksal ganzer Völker für immer bestimmen könnte. Schaffen es die beiden Teenager eine gemeinsame Lösung zu erarbeiten? Oder eskaliert der Streit der unterschiedlichen Parteien endgültig?

Kurzkritik: Million Dollar Baby (Film, 2004)

Auf Basis einer Kurzgeschichte von Boxtrainer F. X. Toole entstand der Oscar-prämierte Sportfilm von und mit Clint Eastwood. Eine Frau Anfang 30 hat sich in den Kopf gesetzt unbedingt vom Boxtrainer Frankie Dunn trainiert zu werden. Doch dieser trainiert nur Männer und sieht alleine ihr Alter als Ausschlusskriterium um erfolgreich zu werden. Als die Frau allerdings beginnt im Boxclub von Frankie zu trainieren, kann er ihr nicht mehr aus dem Weg gehen.

Kurzkritik: American Beauty (Film, 1999)

Das originäre Drama spielt in einer zeitgenössischen US-Kleinstadt mit den typischen Familienbildern und Traditionen. Doch der Schein trügt: Jede Familie hat ihre kleinen und größeren Probleme, die sie vor der Öffentlichkeit verbirgt. Unsere Hauptfigur offenbart dem Zuschauer seine Sicht der Dinge bereits in den ersten Minuten, bis wir erfahren, dass er schon bald sterben wird. Doch wie kommt es dazu?

Kritik: The Batman (Film, 2022)

Nach etlichen Jahren in Entwicklung und diversen Umbesetzungen hinter und vor der Kamera gibt es nun erneut Batman in einem Solo-Film auf der Leinwand. Ähnlich wie bei Spider-Man wieder mit einem komplett neuen Schauspieler in der Hauptrolle und etwas anderem Ansatz. Robert Pattinson beerbet Ben Affleck als Fledermausmann. Doch was kann man von ihm und einem fast dreistündigen Film erwarten?

Kurzkritik: The Revenant – Der Rückkehrer (Film, 2015)

Der Oscar-prämierte Film von Alejandro G. Inarritu handelt von einem Fallensteller und Pelztierjäger namens Hugh Glass am Anfang des 19. Jahrhunderts in den USA. Als seine Gruppe angegriffen wird, müssen sie flüchten. Doch während des Landganges wird Glass von einem Tier angefallen und lebensbedrohlich verletzt. Letztlich bleibt er im beginnenden Winter alleine zurück. Kann er sich in diesem Zustand überhaupt am Leben halten? Und was wird aus seinem Erzfeind und skrupellosen Verbrecher John Fitzgerald?

Kurzkritik: Girl on the Train (Film, 2016)

Die Adaption des gleichnamigen Thriller-Buches von Paula Hawkins verlegt die Handlung von England in die USA. Dort verfolgen wir die Hauptfigur Rachel, die vom Zug aus eine Straße eines Vorortes von Manhatten intensiv beobachtet und besonders auf ein glückliches junges Paar acht gibt. Aus dem Interesse wird eine Obsession, vor allem als eine Situation sie innerlich aufwühlt. Daraufhin steigt sie aus dem Zug aus und greift verhängnisvoll in das Geschehen ein…

Kurzkritik: Three Billboards Outside Ebbing, Missouri (Film, 2017)

Im preisgekrönten Drama von Martin McDonagh geht es um die Rache einer Mutter, deren gewaltvollen Tod ihrer Tochter sie auch nach sieben Monaten noch umtreibt. Die Polizei scheint tatenlos und so macht sich die Mutter auf, um ihrer Wut in Form von einer öffentlichen Anklage an drei Werbetafeln außerhalb der Kleinstadt freien Lauf zu lassen. Dies hat ungeahnte Folgen für eine Reihe von Charakteren…

Kurzkritik: Master & Commander – Bis ans Ende der Welt (Film, 2003)

Der Abenteuer- und Historienfilm von Peter Weir mit Russel Crowe in der Hauptrolle handelt von zwei verfeindeten Kriegsschiffen im 19. Jahrhundert, die sich über mehrere Wochen hinweg gegenseitig Jagen und bekämpfen. Die Handlung spielt dabei während der Koalitionskriege zwischen Frankreich und diversen anderen europäischen Ländern. Der Film basiert auf einer Buch-Reihe von Patrick O’Brian.